Erdrutsch in Schottland

Bei den Parlamentswahlen in Schottland sieht es nach einem Erdrutsch aus. Die bisherige Machtverteilung, die bislang bekannte politische Geographie, wurde mal eben komplett über den Haufen geworfen.

Von den 59 Sitzen gehen nach Einschätzung von Wahlbeobachtern fast alle an die Scottish National Party (SNP). Die anderen Parteien haben sich vermutlich in maximal drei Wahlkreisen durchgesetzt. David Mundell dürfte den Sitz im britischen Parlament für die Konservativen in Dumfriesshire, Clydesdale and Tweeddale ausfüllen. Ganz im Norden sieht es so aus, als ob Alistair Carmichael (Liberal Democrats) den Sitz für die Orkney & Shetlands gewonnen hat. Labour hat in ihrer früherem Kerngebiet Schottland vermutlich nur einen einzigen Sitz behalten: Ian Murray würde dann Edinburgh South vertreten.

Stichworte:, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.